DSC01389

„So begann der Sommer am Wasserturm“

Wer hätte das gedacht, dass es am Wasserturm in jedem Jahr einen Treffpunkt gibt, den viele Besucher gezielt auswählen. „So beginnt der Sommer“ …hieß das Motto hier am Turm am Mühlenfestsamstag. Wir sind zwar nicht ins Schwitzen gekommen, aber warm ums Herz wurde es schon.

Als unser Bürgermeister und Vorsitzender des Heimatvereins Herr Lars Schwarz mit den Mitgliedern des Arbeitskreises Wasserturm das Fest am Turm eröffnete, waren viele Gnoiener und Gäste schon da und warteten gespannt auf das Programm. Bei schöner Livemusik mit ,,Oldies von Oldies“ gemütlich im Gartencafé sitzend oder mit einem Glas Sekt die Atmosphäre genießend, konnte man verweilen. Im Innenraum des Wasserturms bot sich wieder Raum für Gestaltung. Frau Rosemarie Simanowski hatte dazu der Blume des Jahres 2017, dem Klatschmohn, in künstlerischer Vielfalt wie Malerei, Filzarbeiten und weiteren Handarbeiten in einer sommerlichen Ausstellung große Aufmerksamkeit geschenkt. Wäschestücke aus längst vergangener Zeit zierten die Wände und man hatte den Eindruck, die Wäsche wehe auf einer grünen Wiese.

Was aus Omas Nachlass angeboten wurde, hatte Rosi mit farbenfrohen Blumenarrangements liebevoll in Szene gesetzt. Unsere Besucher schauten sich um, erfreuten sich an den Eindrücken und zeigten sich kaufinteressiert. Frau Heidi Graß und Frau Liane Petereit waren am Ende des Tages mit dem Erlös zufrieden. Großes Interesse gab es auch an den Arbeiten von Schülern und Schülerinnen der Warbel-Schule Gnoien. Unter Anleitung ihrer Kunsterzieherin Frau Renate Adam entstanden beeindruckende Impressionen zum Thema Sommer. Auf Herrn Andreas Reich aus dem Arbeitskreis war und ist hinsichtlich handwerklicher Arbeiten immer Verlass in der Vorbereitung. Gern mit den Gnoienern im Gespräch und auf keinen Fall zu übersehen in seiner Garderobe als stattlicher „Turmwächter “ hatte Herr Uwe Leverenz den Weg von Schwerin hierher gern gemacht.

Das Auge isst mit …sagt man. Die geschmackvoll eingedeckten Tische mit bestickter Tischwäsche, besonderem Geschirr und Blumen überall, waren durchgängig von 11 bis 17 Uhr besetzt.
Der Appetit auf die selbstgebackenen Torten und Kuchen war groß und so hatten Frau Uschi Ziem und Frau Katrin Hewelt am Verkaufsstand alle Hände voll zu tun. Noch im letzten Jahr als Rosenmädchen unterwegs, so trugen Sarah Michelle, Celine und Melanie in diesem Jahr Blütenkränze, sie waren wieder schön anzusehen bei der Verteilung unserer Werbung auf dem Mühlenfestplatz. Die drei Schülerinnen der 9. Klasse sind uns außerdem im Café behilflich gewesen und gehören schon dazu.

Die Bandmitglieder Klaus Peter Ahrens, Alfred Loebe, Michael Wendler und Dieter Olejniczak ließen die Besucher in Erinnerungen schwelgen. So manch einer kam extra wegen der Musik und wurde nicht enttäuscht, denn die vier Männer waren auf Gnoien super vorbereitet und gönnten sich kaum eine Pause. Dafür belohnte das Publikum sie mit einem Riesenapplaus verbunden mit dem Wunsch auf ein Wiedersehen hier.

An dieser Stelle gilt allen unser Dank, die mit den Mitgliedern des Arbeitskreises Wasserturm dafür sorgten, einen schönen Tag in Erinnerung zu bringen…

den Bäckerinnen…
aus dem Arbeitskreis Wasserturm, außerdem Frau Katrin Hewelt, Frau Brigitte Brenner, Frau Lena Hovhannisyan

für die Leihgaben in der Ausstellung…
Frau Lisa Krüger

für die Dekoration mit gebastelten Blüten… 
der Jugendclub Gnoien unter Leitung von Frau Katrin Hewelt, Frau Marion Hillebrandt mit den Teilnehmerinnen des Projektes Bahnsteig Zukunft

für die Bereitstellung von Verkaufsobjekten…       
Familie Steffen Maeting, Frau Annedore Wittke, Frau Antje Hüddersen, Frau Carola Hägert u.a.

für die Bereitstellung von Mobiliar… 
Herr Bernhard Simanowski, Familie Jürges

für die Stromversorgung… 
die FFW Gnoien und Herr Matthias Focke

für die Versorgung der Band und der Mitwirkenden…  
Frau Wiltrud Olejniczak

für Blumendekoration…
Blumen Demuth, Gänseblümchen Minte, Weihers Gartenland, Familie Timmler und Familie Jürges, Frau Christine Sander, Familie Schwarz Wiesengrund

 

Ein herzliches Dankeschön
Im Namen der Mitglieder des Arbeitskreises Wasserturm
Rita Kohlwey

1 DSC01371 DSC01379 DSC01389 DSC01392